06. - 13.06.18           En

Tatort: KI

D 2018 | 90 Min. | Blu-ray | DF | UA Neue deutsche Filme

Im Fall der verschwundenen Melanie machen Batic und Leitmayr eine merkwürdige Entdeckung: Eine Stimme aus dem Laptop des Mädchens fragt nach Melanie. Was Batic und Leitmayr zuerst für einen Chatbot halten, entpuppt sich bald als hochkomplexe Künstliche Intelligenz (KI). Am „Leibniz-Rechenzentrum“ in München ist man entsetzt. Niemand kann sich erklären, wie dieses Programm aus einem laufenden EU-Projekt auf den Laptop des Mädchens gelangen konnte. Nachforschungen ergeben schnell, dass das Forschungsprojekt gehackt und eine Kopie der geheimen Forschungs-KI namens „Maria“ erstellt wurde. Melanie hatte mit „Maria“ regen Kontakt, auch im Moment ihres Verschwindens. Weiß „Maria“ mehr über das Verschwinden von Melanie? Für die Ermittler stellt sich zusätzlich die Frage, wie man eine KI als Zeugen vernimmt, während die Zeit davon läuft. Denn jede Stunde mehr lässt die Hoffnung sinken, das Mädchen noch lebend zu finden...

Regisseur Sebastian Marka widmet sich in „Tatort: KI“ einem hochspannenden und sehr aktuellen Thema: der lernfähigen, künstlichen Intelligenz. Das Münchener Ermittler-Duo muss sich in seinem neuesten Fall ganz neuen,  brisanten Fragen stellen: Wie kommuniziert man mit einer KI? Und kann eine KI vor Gericht ein belastbarer Zeuge sein?
 

Regie: Sebastian Marka
Buch: Stefan Holtz, Florian Iwersen
Kamera: Willy Dettmeyer
Schnitt: Sebastian Marka
Musik: Thomas Mehlhorn
Mit: Miroslav Nemec, Udo Wachtveitl, Janina Fautz, Ferdinand Hofer, Stefan Betz, Robert Joseph Bartl, Dirk Borchardt, Lisa Martinek, Katharina Stark, Florian Panzner, Thorsten Merten u.a.
Redaktion: Stephanie Heckner (BR)
Produktion: Bavaria Fiction für den BR
Produzenten: Ronald Mühlfellner
Verleih: Telepool und Global Screen

Teilen

Sebastian Marka

SEBASTIAN MARKA wurde 1978 in Genf geboren. Von 2000-2005 studierte er an der Filmakademie Baden-Württemberg Film und Medien und schloss sein Studium 2005 mit Diplom an der Filmakademie Ludwigsburg ab. Sein Kurzfilm „Interview“ lief 2010 weltweit auf Filmfestivals und wurde mehrfach ausgezeichnet. Er dreht seitdem vor allem Folgen für den „Tatort“, die mehrfach nominiert und ausgezeichnet wurden – „Tatort – Es lebe der Tod“ gewann 2017 u.a. den Publikumspreis beim Nashville Filmfestival und erhielt eine Nominierung für den Deutschen Fernsehkrimi Preis.
 

Filmografie: (Auswahl): Tatort: KI (2018), Hit Mom (2016), Tatort – Die Wahrheit (2016), Tatort: Ein Haus am Ende der Straße (2013)

Vorführtermine

09.06.18 | 19:00 Uhr| Cinestar 2, Emden
11.06.18 | 19:00 Uhr| Cinestar 2, Emden
12.06.18 | 19:00 Uhr| Kurtheater, Norderney