10. - 17.06.20           En

Unterwegs mit Jacqueline
La Vache

F/MAR 2016 | 91 Min. | DCP | OmU | Komödie | Road-Movie | DE Internationale Reihe

SCORE Bernhard Wicki Preis

Die schöne Kuh Jacqueline ist Fatahs ganzer Stolz. Und als der algerische Bauer eines Tages eine offizielle Einladung zur Landwirtschaftsmesse in Paris bekommt, geht sein größter Traum in Erfüllung! Mit Unterstützung der gesamten Dorfgemeinschaft treten Fatah und seine Kuh eine abenteuerliche Reise an: übers Mittelmeer nach Marseille und von dort zu Fuß quer durch Frankreich. Im Laufe dieser wendungsreichen Odyssee trifft Fatah viele ungewöhnliche Menschen...

Den Machern von „Ziemlich beste Freunde“ ist mit „Unterwegs mit Jacqueline“ erneut eine ebenso humorvolle wie ergreifende Geschichte über Menschlichkeit, Freundschaft und die Verwirklichung von Träumen gelungen. Die charmante Feelgood-Komödie hat in Frankreich bereits die Herzen der Zuschauer
im Sturm erobert.
 

Regie: Mohamed Hamidi
Buch: Mohamed Hamidi, Alain-Michel Blanc, Fatsah Bouyahmed
Kamera: Elin Kirschfink
Schnitt: Marion Monnier
Musik: Ibrahim Maalouf
Mit: Fatsah Bouyahmed, Lambert Wilson, Jamel Debbouze, Julia Piaton
Produktion: Quad Productions, KissFilms, Pathé
Produzenten: Nicolas Adasovsky Duval, Yann Zenou, Laurent Zeitoun
Verleih: Alamode Film

Trailer ansehen       Teilen

Mohamed Hamidi

geboren 1972, arbeitete zunächst als Wirtschaftsprofessor, bevor er zum Film wechselte. 2006 kam es zur ersten Zusammenarbeit mit Jamel Debbouze, der ihn als künstlerischen Leiter bei der Produktionsfirma Kissman Production engagierte. In der Folge fungierte Hamidi als Regisseur des jährlich stattfindenden Komik-Festivals Marrakech du Rire, dessen künstlerischer Leiter er bis heute ist. Nachdem er einige Erfahrungen als Theater- und Fernsehregisseur gesammelt hatte, gab er 2013 sein Spielfilmdebüt mit „Né quelque part“, der hervorragende Kritiken erhielt. „Unterwegs mit Jacqueline“ ist sein zweiter Spielfilm.

Filmografie: Unterwegs mit Jacqueline (2016), Né quelque part (2013)