12. - 19.06.19           En

Happier Times, Grump
Ilosia aikoja, Mielensäpahoittaja

FIN 2018 | 118 Min. | DCP | OmU Internationale Reihe

SCORE Bernhard Wicki Preis

Der Grump ist wieder da. Nach dem Überraschungserfolg 2014 folgt jetzt ein neuer Abschnitt im Leben des finnischen Griesgrams. Und der beginnt mit dem Tod. Grumps Frau stirbt, nachdem sie lange Zeit an Alzheimer gelitten hatte. Der Grump ist so deprimiert, dass er auch sterben will, weil das Leben keinen Sinn mehr macht. Doch der Sinn kommt zurück mit Sofia, seiner Enkelin. Die ist nach einer Partynacht schwanger und kennt nicht einmal den Namen des Vaters. Sofia braucht jetzt ihren Großvater, dessen Sturheit, Weisheit und Wärme. Denn sie hat Riesenangst vor Pekka, Grumps großkotzigem und vom Luxus besessenen Sohn, der selbst im sechsten Monat noch an eine Schwangerschaftsunterbrechung denkt und will, dass Sofia in Princeton studiert. Doch dieses winzige Wesen verändert das Leben aller Menschen um es herum…

„Happier Times, Grump“ steht fest in der modernen nordischen Komödientradition und schafft bei allem knackigen Witz und aller Situationskomik auch viele Momente echter Emotionen, etwas weniger satirisch, dafür aber noch fesselnder als sein Vorgänger. Und er regt an, über eigene Entscheidungen und Einstellungen, aber auch die Beziehungen zu Kindern, Eltern oder gar unerträglichen Verwandten nachzudenken.

Regie: Tiina Lymi
Buch: Tiina Lymi, Juha Lehtola, Tuomas Kyrö, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Tuomas Kyrö
Kamera: Hena Blomberg
Schnitt: Joona Louhivuori
Musik: Juri Seppä, Miska Seppä
Mit: Heikki Kinnunen, Sulevi Peltola, Satu Tuuli Karhu, Iikka Forss, Mari Perankoski, Jani Volanen
Produktion: Solar Films
Produzenten: Jukka Helle, Markus Selin
Verleih: offen
Weltvertrieb: Nordisk Film

Trailer ansehen       Teilen

Tiina Lymi

TIINA LYMI wurde 1971 in Finnland geboren und ist eine bekannte finnische Schauspielerin, Filmregisseurin und Drehbuchautorin. Sie studierte Schauspiel an der Theaterakademie Helsinki. Ihr Leinwanddebüt gab sie 1993 in „Akvaariorakkaus“ von Claes Olsson, wofür sie mit dem finnischen Filmpreis Jussi als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde. 2014 gab sie ihr Regiedebüt mit dem Kurzfilm „Just A Name“, der auf zahlreichen Filmfestivals weltweit lief. Mit „Off The Map“ gab sie 2016 ihr Spielfilmdebüt. „Happier Times, Grump“ erhielt fünf Nominierungen für den finnischen Oscar (den Jussi Awards).
 

Filmografie: (Auswahl): Man and a junior (2019), Happier Times, Grump (2018), Lapland Odyssey 3  (2017), Off the Map (2016), Morbid Stories (2010, TV)

Vorführtermine

13.06.19 | 18:45 Uhr| Neues Theater, Emden
16.06.19 | 13:00 Uhr| CineStar 5, Emden