12. - 19.06.19           En

Frau Stern

D 2019 | 79 Min. | DCP | DF Neue deutsche Filme

NDR Filmpreis für den Nachwuchs
Creative Energy Filmpreis

Frau Stern hat viel gesehen in ihrem Leben. Vieles gelebt und überlebt. Viele Männer hat sie geliebt, ein Restaurant geführt und vor allem: viel geraucht. Frau Stern ist 90 Jahre alt, Jüdin und hat die Nazis überlebt. Liebe, das hat sie gelernt, ist eine Entscheidung. Der Tod genauso. Und so entscheidet Frau Stern, dass es nun an der Zeit ist, aus der Welt zu gehen. Doch der Arzt mag ihr keine Hilfe sein. Aus der Badewanne rettet sie ein Räuberpärchen und von den Schienen hilft ihr ein Spaziergänger wieder hoch. Der Einfachheit halber würde die resolute Dame gern an eine Waffe kommen. Enkelin Elli könnte wohl am besten helfen, denn sie kennt den coolsten Dealer in Berlin-Neukölln. Doch Elli bringt Frau Stern dem Tod nicht näher. Im Gegenteil. Die Liebe zwischen Großmutter und Enkeltochter ist so innig, dass Frau Stern irgendwie in den Freundeskreis der jungen Frau gerät, ganz selbstverständlich bei Karaoke-Abenden und Theater-Performances mitfeiert. Doch bei aller Lebensfreude – mit ihrer Entscheidung ist Frau Stern letztlich allein.

Gleichzeitig mit großem Respekt, viel Wahrhaftigkeit und doch auch mit viel Humor von der letzten Entscheidung eines Menschen zu erzählen ist nichts weniger als eine hohe Kunst. Anatol Schuster gelingt sie. Warmes, geistvolles Kino aus Deutschland, zutiefst einfühlsam und absolut bereichernd. Für Hauptdarstellerin Ahuva Sommerfeld war „Frau Stern“ der erste Film. Sie verstarb kurz nach der Premiere beim Saarbrücker Max-Ophüls-Filmfestival im Februar in Berlin.

 

Regie: Anatol Schuster
Buch: Anatol Schuster
Kamera: Adrian Campean
Schnitt: Sarah Marie Franke BFS, Anatol Schuster
Musik: Konstantin Schimanowski, Orchester Shlomo Geistreich
Mit: Ahuva Sommerfeld, Kara Schröder, Nirit Sommerfeld, Jule Böwe, Robert Schupp
Produktion: A+A Produktion
Produzenten: Anatol Schuster, Adrian Campean
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
Weltvertrieb: Pluto Film

Trailer ansehen       Teilen

Anatol Schuster

ANATOL SCHUSTER wurde 1985 in Darmstadt geboren und studierte Literatur sowie Philosophie in Regensburg und Avignon. Bereits während des Studiums entstanden erste experimentelle Kurzfilme. Es folgte ein Regiestudium an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Sein erster mittellanger Film „Ein idealer Ort“ wurde 2015 auf der Berlinale als Bester Film in der Sektion Perspektive Deutsches Kino ausgezeichnet. 

Filmografie: Frau Stern (2019), Der Wanderer (2017), Luft (2017), Ein idealer Ort (2015)

Vorführtermine

13.06.19 | 19:00 Uhr| CineStar 5, Emden
14.06.19 | 16:45 Uhr| CineStar 2, Emden