12. - 19.06.19           En

Don´t Shoot
Niet schieten

B/NL 2018 | 139 Min. | DCP | OmU | DE Internationale Reihe

SCORE Bernhard Wicki Preis

Am 9. November 1985 tötet eine Bande bei einem Überfall in einem Supermarkt in Aalst, Belgien, brutal acht Unschuldige – darunter Gilbert, Thérèse und Rebecca Van de Steen. Der 9-jährige David Van de Steen überlebt schwer verletzt. Seine Eltern und seine Schwester gehörten zu den letzten Opfern der berüchtigten und bis heute nicht identifizierten „Brabant-Mörder“, die auf ihren Raubzügen zwischen 1982 und 1985 insgesamt 28 Menschen ermordeten. Es ist der größte Skandal in der Geschichte der belgischen Justiz. Der Film erzählt Davids Schicksal und den aufopferungsvollen Kampf seiner Großeltern, dem Kind durch eine Überwindung der traumatischen Erlebnisse eine neue Perspektive auf das Leben und damit eine Zukunft zu geben. Er erzählt aber auch vom 25 Jahre währenden Kampf von Davids Großvater Albert, um die Mörder vor Gericht zu bringen. 

Regisseur Stijn Coninx überzeugte das Publikum beim 25. Internationalen Filmfest Emden-Norderney mit seinem Drama „Marina“, das 2014 den SCORE Bernhard-Wicki-Preis gewann. 25 Jahre nach seinem Oscar-nominierten Film „Daens“ arbeitete Coninx bei „Don´t Shoot“ erstmals wieder mit Jan Decleir zusammen, der die Rolle des Großvaters übernahm. 

Regie: Stijn Coninx
Buch: Stijn Coninx, Rik D’Hiet
Kamera: Danny Elsen
Schnitt: Philippe Ravoet
Musik: Jorrit Kleijnen, Alexander Feumers
Mit: Jan Decleir, Jonas Van Geel, Viviane De Muynck, Mo Bakker, Kes Bakker
Produktion: Eyeworks Film & TV Drama
Produzenten: Peter Bouckaert
Verleih: offen
Weltvertrieb: Incredible Film

Trailer ansehen       Teilen

Stijn Coninx

STIJN CONINX wurde 1957 in Belgien geboren und studierte an der Filmschule in Brüssel. Anschließend arbeitete er zunächst als Regieassistent u.a. für Paul Collet, Jaco Van Dormael und Dominique Deruddere. 1987 gab er mit „Hector“ sein Regiedebüt, die Komödie war ein großer Erfolg in Belgien und den Niederlanden. „Priester der Entrechteten | Daens“ (1992) wurde der bis dahin erfolgreichste belgische Film überhaupt und 1993 für den Oscar nominiert. Bei Bekanntgabe der Nominierung wurde Coninx durch König Albert II. zum Baron geadelt. Mit „Die Stunde des Lichts“ (1998) erlangte er mit einem weiteren außergewöhnlichen Film starke internationale Beachtung.
 

Filmografie: (Auswahl): Don´t Shoot (2018), Marina (2013), Sœur Sourire – Die singende Nonne  (2009), Weiter als der Mond (2003), Priester der Entrechteten | Daens (1992)

Vorführtermine

14.06.19 | 21:00 Uhr| CineStar 4, Emden
15.06.19 | 13:45 Uhr| CineStar 2, Emden