05. - 12.06.24           En

Nothing To Laugh About | Ingenting å le av

N/DK 2021 | 100 Min. | DCP | OmU | DE Internationale Reihe

SCORE Bernhard Wicki Preis

Kasper ist ein erfolgreicher Stand-up-Comedian. Er hat alles, wovon ein Mann nur träumen kann: Regelmäßig tritt der 40-Jährige im angesagtesten Comedy-Club der Stadt auf, er führt eine glückliche Beziehung mit seiner Freundin und liebt es, als Star im Rampenlicht zu stehen. Doch plötzlich ändert sich Kaspers Leben über Nacht: Seine Show wird abgesetzt und sein Arzt eröffnet ihm, dass er an Knochenkrebs erkrankt ist. Zu allem Überfluss verlässt auch seine Freundin ihn noch Hals über Kopf. Kasper steht alleine da – inmitten eines Scherbenhaufens und am Boden zerstört. Am Tiefpunkt seines Lebens angekommen muss er sich entscheiden: Gibt er auf oder kämpft er?

Der norwegische Regisseur Petter Næss inszeniert die überaus charmante, herzerwärmende und humorvolle Geschichte eines Mannes, der sich aufmacht, sein Lachen wiederzufinden.
 

Regie: Petter Næss
Buch: Odd-Magnus Williamson
Kamera: Gaute Gunnari
Schnitt: Toril Strøm
Musik: Aslak Hartberg
Mit: Odd-Magnus Williamson, Sara Khorami, Øystein Martinsen
Produktion: Hummelfilm A/S (Gudny Hummelvoll, Eleonore Anselme), REinvent (Rikke Enis)
Weltvertrieb: TrustNordisk ApS / Norwegian Film Institute

Trailer ansehen       Teilen

Petter Næss

PETTER NÆSS (*1960 in Oslo) hat zunächst als Drehbuchautor, Regisseur und Schauspieler fürs Theater gearbeitet und an rund 30 Produktionen mitgewirkt. Sein Spielfilmdebüt gab er 1999 mit „Absolute Hangover“, das mit dem norwegischen Filmpreis Amanda für den besten weiblichen und den besten männlichen Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. Der internationale Durchbruch gelang ihm 2001 mit „Elling“, der mehrere Filmpreise gewann und für einen Oscar nominiert wurde. 

Filmografie: (Auswahl): Nothing To Laugh About (2021), Lykkeland (2018-22, TV-Serie), Into the White (2012), Hoppet – Der große Sprung ins Glück (2007), Mozart und der Wal, 2005), Elling (2001)