07. - 14.06.23           En

Norwegian Dream

N/POL/D 2023 | 97 Min. | DCP | OmU | DE Internationale Reihe

SCORE Bernhard Wicki Preis
DGB Filmpreis

Der 19-jährige Pole Robert träumt von einem Neuanfang in Norwegen: In Trondheim nimmt er einen Job in einer Fischfabrik an. Dort findet er schnell Anschluss in der polnischen Community und lernt Ivar kennen, der aus der Familie des Fabrikchefs kommt. Die beiden verstehen sich auf Anhieb – sie unternehmen viel, feiern und verlieben sich ineinander. Doch während Ivar offen zu seiner Homosexualität steht, will Robert seine Gefühle lieber geheim halten – aus Angst, von seinen Landsleuten verstoßen zu werden. Außerdem fühlt er sich für seine Mutter verantwortlich und  kann es sich nicht leisten, seine Arbeit zu verlieren. Doch als es in der Fabrik zu einem Mitarbeiterstreik kommt, muss Robert sich entscheiden: Will er sich weiter verstecken oder steht er zu Ivar?

Regisseur Leiv Igor Devold erzählt eine zärtliche, queere Liebesgeschichte vor der atemberaubenden Kulisse der norwegischen Fjord-Landschaft. „Norwegian Dream“ ist ein leiser Coming-of-Age-Film, der das Publikum berührt und mit den wichtigen Fragen des Lebens konfrontiert: Wer bin ich? Was erwarte ich von meinem Leben und was bin ich bereit dafür zu tun?

 

Regie: Leiv Igor Devold
Buch: Justyna Bilik, Gjermund Gisvold, Radosław Paczocha
Kamera: Patryk Kin
Schnitt: Øyvinn Haugrud Kastnes, Ida Vennerød Kolstø, Tomasz Mączka
Musik: Florian Tessloff
Mit: Hubert Miłkowski, Edyta Torhan, Karl Bekele Steinland, Øyvind Brandtzæg
Produktion: Spaett Film, Riva Filmproduktion, Solo Film / Håvard Wettland Gossé, Lennart Lenzing, Michael Eckelt, Bartek Gliński
Verleih: Salzgeber & Co. Medien GmbH

Trailer ansehen       Teilen

Leiv Igor Devold

LEIV IGOR DEVOLD (*1977 in Polen) ist ein polnisch-norwegischer Regisseur, der in Polen an der Staatlichen Hochschule für Film, Fernsehen und Theater Łódź studiert hat. Mit dem Dokumentarfilm „The Accidental Rock Star“ gab er 2015 sein Filmdebüt in den norwegischen Kinos und gewann mehrere Preise, darunter den norwegischen Filmpreis Amanda für den Besten Schnitt. Seine Kurz- und Dokumentarfilme wurden auf zahlreichen internationalen Filmfestivals gezeigt. Er unterrichtet an der norwegischen Universität NTNU im Bereich Film- und Videoproduktion und er ist Leiter der Norwegian Guild of Directors.

Filmografie: (Auswahl): Norwegian Dream (2023), Thea: To somre, en vinter (2017), The Accidental Rock Star (2015), The Journalist (2004, Kurzfilm)

Vorführtermine

10.06.23 | 21:20 Uhr| CineStar 6, Emden
11.06.23 | 11:00 Uhr| CineStar 5, Emden