10. - 17.06.20           En

Meine Brüder und Schwestern im Norden

D/Nordkorea 2016 | 106 Min. | DCP | DF | Dokumentarfilm Neue deutsche Filme

Was wissen wir wirklich über Nordkorea? Es sind die immer gleichen Bilder, die wir kennen: Militär-Paraden mit Panzern und Raketen, Soldaten und Soldatinnen, die wie Roboter marschieren, Kriegsdrohungen, Hungersnöte, dressierte Kinder und nicht zuletzt die drei Generationen der Diktatoren und die ihnen hysterisch huldigende Gefolgschaft.

Die bereits mehrfach ausgezeichnete Regisseurin Sung-Hyung Cho („Full Metal Village“) porträtiert die Menschen hinter den hartnäckigen Klischees und Stereotypen eines unverstandenen Landes und gibt Einblicke hinter die protzige Propaganda-Fassade einer uns verschlossenen Lebenswelt. Die Menschen, denen sie auf ihrer Reise begegnet, sind keine Zufallsbekanntschaften, sondern wurden vom Regime ausgesucht. Trotzdem nähert sie sich ihren Protagonisten respektvoll und vor allem ohne jegliche Wertung. So kommt ein fröhliches Volk zum Vorschein, dessen Liebe zu „ihrem Führer“ uns mehr als einmal sonderbar erscheint, das seine Wünsche und die Hoffnung auf eine Wiedervereinigung der beiden Koreas aber noch längst nicht aufgegeben hat.

 

 

Regie: Sung-Hyung Cho
Buch: Sung-Hyung Cho
Kamera: Thomas Schneider, Julia Daschner
Schnitt: Fabian Oberhem
Redaktion: Esther Schapira (HR), Jutta Krug (WDR)
Produktion: Kundschafter Filmproduktion
Co-Produktion: Hessischer Rundfunk, WDR
Produzenten: Andreas Banz, Dirk Engelhardt
Verleih: farbfilm verleih

Teilen

Sung-Hyung Cho

wurde 1966 in Busan, Südkorea, geboren und studierte in Seoul Kommunikationswissenschaften. 1990 kam sie nach Deutschland, wo sie ein Studium der Kunstgeschichte, Medienwissenschaften und Philosophie in Marburg absolvierte. Sie arbeitete als Cutterin und leitet Seminare am Filmhaus Frankfurt und am SAE Institute. Ihr erster Langfilm, die Dokumentation „Full Metal Village“, wurde u.a. mit dem Max Ophüls-Preis ausgezeichnet. 2009 feierte ihr zweiter Film „Endstation der Sehnsüchte“ seine Premiere auf der Berlinale.

Filmografie: Meine Brüder und Schwestern im Norden (2016), Verliebt, verlobt, verloren (2015), 11 Freundinnen (2011), Endstation der Sehnsüchte (2009), Full Metal Village (2006)