12. - 19.06.19           En

Keinheimatfilm

D 2018 | 77 Min. | DCP | OmU Neue deutsche Filme

Norderneyer Engel - Integrationspreis der Insel Norderney
DGB Filmpreis

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichten geflüchteter Menschen, die 2015 in einer Notunterkunft in Nottuln, einer kleinen Gemeinde im Münsterland, ankommen. Regisseurin Susanna Wüstneck hat diese Menschen über sieben Monate begleitet und lässt ihnen Raum, um über ihre Geschichten und Gefühle zu berichten. Und so hat sie spontane Augenblicke eingefangen: Etwa wenn die Geflüchteten über die Beweggründe ihrer Flucht sprechen, über Schwierigkeiten und Glücksmomente, Heimatverbundenheit, Ängste, Verzweiflung und Akzeptanz des Schicksals, Ungeduld, Dankbarkeit und das Hoffen auf einen Neuanfang. 

Die Wahl-Billerbeckerin Susanna Wüstneck begleitete die Geflüchteten in ihre Flüchtlingsunterkunft und war fast überall mit dabei: im Deutschunterricht, in der Strickrunde, bei einem jesidischen Neujahrsfest, einer Abschiedsparty oder auch im Vier-Augen-Interview, in dem eine junge Frau sehr gefasst von ihrer durch die Flucht versprengten Familie erzählt. Beim Schneiden des recherchierten Materials bemerkte sie ganz nebenbei: „Dit is jetzt aber kein Heimatfilm“ – und so war der Titel zu ihrem Dokumentarfilm geboren.

Regie: Susanna Wüstneck
Buch: Susanna Wüstneck
Kamera: Susanna Wüstneck
Schnitt: Stefanie Trambow, Susanna Wüstneck
Musik: Aras Morad, Lorenz Masé, Susanna Wüstneck
Produktion: Lalieproduktion
Produzenten: Susanna Wüstneck
Verleih: offen

Teilen

Susanna Wüstneck

SUSANNA WÜSTNECK wurde 1964 in Berlin-Prenzlauer Berg geboren und arbeitete zunächst als Kindergärtnerin und Musikerin. Seit 2003 beschäftigt sie sich mit Film und Regie und besucht unterschiedliche Lehrgänge zu Schnitt, Dramaturgie und Regie. 2005 erfährt sie von ihrer Krebserkrankung und setzt sich mit Hilfe eines Videotagebuches mit ihrer Erkrankung auseinander. 2014 schloss die Masterschool Dokumentarfilm an der Filmwerkstatt Münster ab. Ihr Film „Love & Sex & Rocknrollstuhl“ erhielt 2017 internationale Preise und lief auf Festivals u.a. in Kalkutta, Los Angeles, Tijuana, Corinthia.

Filmografie: (Auswahl): Keinheimatfilm (2018), Love & Sex & Rocknrollstuhl (2016), Ich sehe was, was du nicht siehst (2016), Bis ans Ende (2012), Volksweisen (2011), 

Vorführtermine

13.06.19 | 19:00 Uhr| Kurtheater, Norderney
15.06.19 | 19:00 Uhr| vhs Forum, Emden
16.06.19 | 13:00 Uhr| CineStar 4, Emden