10. - 17.06.20           En

Glücklich wie Lazzaro
Lazzaro felice

I/D/F/CH 2018 | 125 Min. | DCP | DF Emder Premieren

Inviolata, ein abgeschiedenes Landgut im italienischen Nirgendwo. Hier herrscht die Marquesa Alfonsina de Luna mit harter Hand über ihre Landarbeiter. Lazzaro ist einer von ihnen, ein junger Mann, so gutmütig, duldsam und unschuldig, dass man ihn für einfältig halten könnte. Eines Tages kommt Tancredi nach Inviolata, der gelangweilte Sohn der Marquesa. Zwischen Lazzaro und Tancredi entwickelt sich eine seltsame, ungleiche Freundschaft – die erste in Lazzaros Leben. Anfangs noch zart und unbeholfen wird diese Freundschaft die Zeit überdauern. Doch die alles auseinander sprengenden Folgen des „Großen Betrugs“ setzt eine Verkettung von Ereignissen in Gang, die das Leben aller für immer verändert...
 
„Glücklich wie Lazzaro“ ist eine Geschichte, die von der Möglichkeit des Gutseins erzählt, die die Menschen immer ignoriert haben und die dennoch immer wieder auftaucht, um sie in Frage zu stellen; wie etwas, was hätte sein können, aber was wir niemals wollten. Der Film wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. auf dem Festival de Cannes für das Beste Drehbuch und mit dem European University Film Award (EUFA) beim Europäischen Filmpreis 2018. „Hohe Filmkunst, die glücklich macht.“ (FBW) 

Regie: Alice Rohrwacher
Buch: Alice Rohrwacher
Kamera: Hélène Louvart
Schnitt: Nelly Quettier
Musik: Christophe Giovannoni
Mit: Adriano Tardiolo, Agnese Graziani, Alba Rohrwacher, Luca Chikovani, Tommaso Ragno, Sergi Lopez, Nicoletta Braschi
Produktion: tempesta, Rai Cinema
Produzenten: Carlo Cresto-Dina
Verleih: Piffl Medien

Trailer ansehen       Teilen

Alice Rohrwacher

ALICE ROHRWACHER wurde 1981 in der Toskana geboren und studierte Literatur und Philosophie an der Universität von Turin sowie Drehbuch an der Scuola Holden Turin. Nach ersten Arbeiten als Theaterautorin und Musikerin wandte sie sich dem Film zu, zunächst vor allem als Editorin von Dokumentarfilmen. 2011 drehte sie ihren ersten Spielfilm „Corpo celeste“, der in der Quinzaine des Réalisateurs in Cannes Premiere feierte und u.a. als bestes Filmdebüt und für das beste Drehbuch ausgezeichnet wurde. Ihr Sozialdrama „Le meraviglie“ wurde bei den Filmfestspielen von Cannes 2014 mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet.

Filmografie: (Auswahl): Glücklich wie Lazzaro (2018), Le Meraviglie (2014), Corpo celeste (2011)