12. - 19.06.19           En

Dirty God

NL/B/UK/IRE 2019 | 104 Min. | DCP | OmU | DE New British & Irish Cinema

SCORE Bernhard Wicki Preis
AOK Filmpreis

Jade lebt mit ihrer zweijährigen Tochter in einem Londoner Arbeiterviertel, als ihr Ex-Freund ein Säureattentat auf sie verübt. Bei der Rekonstruktion ihres Gesichts geht ihre Schönheit unter den vielen Narben verloren. Früher war das pulsierende Nachtleben der Großstadt für Jade und ihre Freundinnen ein wöchentliches Highlight, aber heute sind die Blicke, die sie dort auf sich zieht, andere. Bedroht von Depression und auf einem selbstzerstörerischen Weg mit zerfallenden Beziehungen muss Jade alle schmerzhaften Erfahrungen überwinden und drastische Maßnahmen ergreifen, um zu sich und zu ihrer Tochter zurück zu finden…

Sacha Polaks Film „Dirty God“ zeichnet das beeindruckende Porträt einer starken Frau und ihren Kampf zwischen äußerer Schönheit und innerer Würde, eine Geschichte über Mut, Selbstakzeptanz und Mutterschaft. Hauptdarstellerin Vicky Knight erlitt als Kind selbst schwere Verbrennungen und beteiligte sich mit einer klaren Mission am Film: „Mit ‚Dirty God‘ möchte ich allen zeigen, dass es ein Leben nach Verbrennungen gibt, ein Leben, das mehr als nur Operationen umfasst.“ 

Regie: Sacha Polak
Buch: Sacha Polak, Susanne Farrell
Kamera: Ruben Impens
Schnitt: Sander Vos
Musik: Rutger Reinders
Mit: Vicky Knight, Katherine Kelly, Eliza Brady-Girard, Rebecca Stone, Bluey Robinson, Dana Marineci
Produktion: Viking Film Productions, Emu Films, A Private View, Savage Productions
Produzenten: Marleen Slot, Michael Elliott
Verleih: offen
Weltvertrieb: Independent Film Sales

Trailer ansehen       Teilen

Sacha Polak

SACHA POLAK wurde 1982 geboren. Sie studierte an der Netherlands Film and Television Academy in Amsterdam und machte eine Regieausbildung am Binger Filmlab in Amsterdam. Ihr Spielfilmdebüt gab sie 2012 mit „Hemel“ (2012), gefolgt von „Zurich“ (2014). Beide Filme liefen auf internationalen Filmfestivals und wurden auf der Berlinale gefeiert. „Hemel“ gewann den FIPRESCI-Award (International Federation of Film Critics Award) beim Berlinale Forum und „Zurich“ den CICAE-Preis. „Dirty God“ feierte seine Uraufführung in den USA beim Sundance Filmfestival 2019.

Filmografie: (Auswahl): Dirty God (2019), Die getäuschte Frau | Zurich (2014), Hemel (2012), Nieuwe Tieten (2013, Doku)

Vorführtermine

14.06.19 | 16:45 Uhr| CineStar 1, Emden
15.06.19 | 21:15 Uhr| CineStar 4, Emden