06. - 13.10.21           En

Die außergewöhnliche Reise der Celeste García | El viaje extraordinario de Celeste García

CUB/D 2018 | 92 Min. | DCP | OmU World Cinema

Celeste García war früher Lehrerin. Nun arbeitet sie als Teilzeitkraft und gibt Führungen im Planetarium von Havanna. Zu Hause kümmert sie sich um ihren erwachsenen Sohn Pedrito, der einfach nicht ausziehen will. Dabei sehnt sich die 60-Jährige nach etwas Abwechslung in ihrem beschaulichen Leben. Als immer mehr Einwohner auf mysteriöse Weise verschwinden, gibt die Regierung bekannt, dass in der kubanischen Gesellschaft schon seit längerem Aliens in menschlicher Gestalt leben, die ausgewählten Kubanern anbieten, ihren Heimatplaneten Gryok kennenzulernen. Da wittert Celeste ihre Chance auf ein erfüllteres Dasein. Sie nimmt die Einladung an und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. In einem Lager, das eher an ein Militärcamp erinnert, warten die vielen Abflugwilligen darauf, dass die Aliens sie abholen kommen. Aber vorher müssen sie sich in einem harten Training auf ihr neues Leben vorbereiten…

„Die außergewöhnliche Reise der Celeste García“ ist eine warmherzige und im heutigen Kuba hochpolitische Science-Fiction-Komödie, die von Celestes Aufbruch ins Ungewisse erzählt – eine Reise, die sie zu ihrer ganz persönlichen Wahrheit und Emanzipation führt.

Regie: Arturo Infante
Buch: Arturo Infante
Kamera: Javier Labrador
Schnitt: Joanna Montero
Musik: Magda Rosa Galbán, Juan Antonio Leyva
Mit: Maria Isabel Díaz, Omar Franco, Néstor Jiménez, Yerlin Pérez, Tamara Castellanos, Verónica Díaz Viera, Roberto Espinosa, Daysi Quintana
Produktion: Producciones De La 5ta Avenida, FassB Filmproduktion
Produzenten: Claudia Calviño, Ernst Fassbender
Verleih: Kairos Filmverleih
Weltvertrieb: The Match Factory

Trailer ansehen       Teilen

Arturo Infante

ARTURO INFANTE schrieb nach seinem Studium zunächst Drehbücher für erfolgreiche Filme wie „La edad de la peseta“ (2006), „Habana Eva“ (2010) oder „La cara oculta/The Hidden Face“ (2011). 2006 erhielt Arturo Infante eine Einladung zum Talent Campus der Berlinale. Seit 2004 inszenierte er mehrere Kurzfilme, die auf internationalen Festivals gezeigt wurden. Mit „Die außergewöhnliche Reise der Celeste García“ gibt er sein Spielfilmdebüt, das erfolgreich auf mehreren Filmfestivals weltweit lief.

Filmografie: Die außergewöhnliche Reise der Celeste García (2018), Gozar, Comer Y Partir (2007, Kurzfilm), Flash Forward (2006, Kurzfilm), En Intruso (2005, Kurzfilm), Utopía (2004, Kurzfilm)

Vorführtermine

06.10.21 | 21:20 Uhr| CineStar 3, Emden
12.10.21 | 18:40 Uhr| CineStar 5, Emden