12. - 19.06.19           En

Der Klavierspieler vom Gare du Nord
Au bout des doigts

F/B 2018 | 106 Min. | DCP | DF Internationale Reihe

SCORE Bernhard Wicki Preis

Bahnhofstrubel in Paris: Menschen strömen durcheinander, merkwürdig blind und taub füreinander. Nur für einen gilt diese Beschreibung nicht. Mathieu Malinski hat sich auf eine Insel inmitten dieses geschäftigen Gewusels zurückgezogen. Der junge Mann sitzt an einem öffentlichen Klavier, er spielt ganz für sich und doch auch für die ganze Welt. Und einer ist im Publikum, der wahrnimmt, dass die Musik für Mathieu mehr ist als ein zerstreuendes Hintergrundrauschen: Pierre Geithner, Leiter des Pariser Konservatoriums. Nur zu gern würde er den jungen Mann fördern, doch Mathieu Malinski hat schon zu viele Enttäuschungen erlebt, um sein Glück annehmen zu können. Und so weist Mathieu ihn ab. Bis zu dem Tag, an dem er wegen Diebstahls vor Gericht steht und niemanden hat, an den er sich wenden kann – außer Pierre Geithner, der seine Haftstrafe in Sozialstunden am Konservatorium umwandeln lässt. Pierre erkennt Mathieus außergewöhnliches Talent und meldet ihn zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an. So betritt Mathieu eine Welt, deren Regeln er nicht kennt...

„Der Klavierspieler vom Gare du Nord“ ist eine so brillante wie elektrisierende Geschichte über die vereinende Kraft der Musik und die große Chance, die im gegenseitigen Vertrauen liegt. Ein Film voller Atmosphäre und Energie, der uns von der ersten Minute an in Bann zieht.

 

Regie: Ludovic Bernard
Buch: Ludovic Bernard, Johanne Bernard
Kamera: Thomas Hardmeier
Schnitt: Romain Rioult
Musik: Harry Allouche
Mit: Jules Benchetrit, Kristin Scott Thomas, Lambert Wilson, Karidja Touré
Produktion: Récifilms
Produzenten: Mathias Rubin, Eric Juhérian
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
Weltvertrieb: TF1

Trailer ansehen       Teilen

Ludovic Bernard

LUDOVIC BERNARD ist in Cannes aufgewachsen und hat schon in jungen Jahren für das Filmfestival in Cannes gearbeitet. Nach zahlreichen Regieassistenzen u.a. für Luc Besson („Lucy“, 2014) und Guillaume Canet („Kleine weiße Lügen“, 2010) gab er 2017 sein Spielfilmdebüt mit „The Climb“, das gleich mit zwei Preisen beim Filmfestival  L‘Alpe-d‘Huez ausgezeichnet wurde. 

Filmografie: Der Klavierspieler vom Gare du Nord (2018), Die Pariserin - Auftrag Baskenland (2017), Der Aufstieg (The Climb, 2017) 

Vorführtermine

12.06.19 | 21:15 Uhr| Kurtheater, Norderney
13.06.19 | 21:15 Uhr| Neues Theater, Emden
15.06.19 | 14:15 Uhr| CineStar 1, Emden