06. - 13.10.21           En

Bis wir tot sind oder frei

CH/D 2020 | 118 Min. | DCP | DF Internationale Reihe

SCORE Bernhard Wicki Preis

„Wir werden alles ändern. Alles.“ Die kämpferische Anwältin Barbara Hug will das Schweizer Justizsystem der frühen 1980er Jahre von Grund auf umkrempeln. Sie vertritt rebellische Linksautonome wie das Punkmädchen Heike und nutzt das Gericht als Bühne, um auf die Missstände eines rückständigen Strafrechts aufmerksam zu machen. Eines Tages sucht der Industriellen-Sohn und Berufskriminelle Walter Stürm – gerade mal wieder aus dem Gefängnis geflohen – ihren Rat. Der charismatische Stürm widerspricht allen Regeln, lebt bedingungslosen Egoismus und gerät dabei immer wieder mit dem System aneinander. Nicht nur Heike verfällt seinem schelmischen Charme, auch Barbara fühlt sich zu ihrem Mandanten hingezogen. Als der „Ausbrecherkönig“ erneut im Knast landet, kommt er in Isolationshaft. Und ausgerechnet Stürm wird in linken Kreisen und in der Jugendbewegung zum Symbol für Freiheit und die Würde des Einzelnen – und damit zum Idol einer ganzen Generation.

Basierend auf wahren Begebenheiten erzählt Regisseur Oliver Rihs eine Geschichte über die verschiedenen Facetten von Freiheit – die heutzutage mehr denn je als ein Gut gilt, das verteidigt werden muss. Im Spannungsfeld zwischen persönlicher Freiheit und staatlicher Repression entwickelt sich eine leidenschaftliche Dreiecksgeschichte.  

Regie: Oliver Rihs
Buch: Dave Tucker, Oliver Rihs, Norbert Maass, Ivan Madeo, Oliver Keidel
Kamera: Felix von Muralt
Schnitt: Andreas Radtke
Musik: Beat Solèr
Mit: Marie Leuenberger, Joel Basman, Jella Haase
Redaktion: Stefan Hoffmann (SRF), Tamara Mattle (SRF), Sven Wälti (SRG SSR), Anke Beining (TELECLUB), Andreas Schreitmüller (Arte), Cornelia Ackers (BR), Carlos Gerstenhauer (BR), Monika Lobkowicz (BR/Arte), Jörg Himstedt (HR)
Produktion: Ivan Madeo, Stefan Eichenberger, Urs Frey (Contrast Film Zürich GmbH) / Jan Krüger, Jörg Trentmann (Port au Prince Film & Kultur Produktion GmbH)
Verleih: Port au Prince Pictures

Trailer ansehen       Teilen

Oliver Rihs

OLIVER RIHS (*1971 in der Schweiz) absolvierte zunächst eine Ausbildung als Grafiker und realisierte später seine ersten Kurzspielfilme, „Lilien“ wurde 1999 beim Internationalen Filmfestival Locarno als bester Kurzfilm ausgezeichnet. Seine Komödie „Achtung, Fertig, WK!“ war 2013 der erfolgreichste Schweizer Kinofilm. 2008 gründete er mit René Römert die Produktionsfirma Port-au-Prince Film & Kultur Produktion GmbH, 2014 folgte die Gründung des Filmverleihs Port-au-Prince Pictures.

Filmografie: (Auswahl): Alles Kann, Nichts Muss! (2021), Bis wir tot sind oder frei (2020), Blackout (2020), Affenkönig (2016), Achtung, Fertig, WK! (2013), Schwarze Schafe (2006)

Vorführtermine

07.10.21 | 18:40 Uhr| CineStar 5, Emden
09.10.21 | 15:50 Uhr| CineStar 3, Emden