06. - 13.10.21           En

Yalda - A Night for Forgiveness

F/D/CH/LUX/LBN/IRN 2020 | 89 Min. | DCP | OmU | DF Emder Premieren Programm für Kindergärten & Schulen

“Nehmen Sie per Textnachricht an unserem Gewinnspiel teil: Hat Maryam Komijani es verdient, dass man ihr vergibt und sie begnadigt wird?“ Die Kameras und Scheinwerfer sind alle auf Position. Ein letzter Blick des Moderators auf seine Notizen. Die letzten Sekunden des Intros ziehen vorbei – 5, 4, 3, 2, 1 – dann wird die Fernseh-Show live geschaltet. Die 22-jährige Iranerin Maryam wird wegen Mordes an ihrem 65-jährigen Mann angeklagt und erhält die Höchststrafe: Sie wird zum Tode verurteilt. Ausgerechnet zum persischen Yalda-Fest der Wintersonnenwende soll Maryam vor laufender Kamera und Millionen von Zuschauer*innen in der beliebtesten Reality-Show des Landes um Vergebung und ihr Leben flehen. 

In Anspielung auf eine beliebte iranische Fernsehshow inszeniert der iranische Filmemacher Massoud Bakhshi das TV-Studio als Bühne für ein dramatisches Kammerspiel, das hinter dem persönlichen Schicksal seiner Hauptfiguren auch die gesellschaftliche Dimension der Geschichte offenlegt. 

10. - 12. Klasse
Themen:
Vergebung, Todesstrafe, Mord, Schwangerschaft, Rache, Reality TV, Fernsehshow
Unterrichtsmaterial: www.schulkino.at/film-details/yalda.html?schoolMaterial=showhttps://www.visionkino.de/filmtipps/filmtipp/yalda/

06.10., 19:00, vhs Forum
09.10., 23:15, Kurtheater Norderney
09.10., 23:30, CineStar 5
11.10., 20:50, CineStar 2

Regie: Massoud Bakhshi
Buch: Massoud Bakhshi
Kamera: Julian Atanassov
Schnitt: Jacques Comets
Mit: Sadaf Asgari, Behnaz Jafari, Babak Karimi, Fereshteh Sadr Orafaiy, Forough Ghajabagli, Arman Darvish
Redaktion: Doris Hepp (ZDF/Arte), Burkhard Althoff (ZDF/ Das kleine Fernsehspiel)
Produktion: JBA Productions S.a.r.l. / Marianne Dumoulin, Jacques Bidou in Co-Prod. mit NiKo Film (Nicole Gerhards), Close Up Films (Joëlle Bertossa, Flavia Zanon), Amour Fou (Bady Minck, Alexander Dumreicher-Ivanceanu), Schortcut Films (Georges Schoucair), Tita B Productions (Fred Premel), Ali Mosaffa Productions (Ali Mosaffa)
Verleih: Little Dream Pictures GmbH
Weltvertrieb: Pyramide International

Trailer ansehen       Teilen

Massoud Bakhshi

MASSOUD BAKHSHI (*1972 in Teheran, Iran) arbeitete von 1990 bis 1998 als Filmkritiker, Drehbuchautor und Produzent. Er realisierte mehrere Dokumentarfilme und einen Kurzfilm, für die er mehrere Preise erhielt. Sein erster Spielfilm, „A Respectable Family“, wurde 2012 für die Directors’ Fortnight in Cannes ausgewählt. Massoud Bakhshi lebt heute im Iran und stellt sich mit „Yalda“ bewusst in die Tradition iranischer Regisseure wie Asghar Farhadi, Jafar Panahi und Mohammad Rasoulof. 

Filmografie: (Auswahl): Yalda (2020), Eine respektable Familie (2012), Baghdad Barber (2008)

Vorführtermine

06.10.21 | 19:00 Uhr| vhs Forum, Emden
09.10.21 | 23:15 Uhr| Kurtheater, Norderney
09.10.21 | 23:30 Uhr| CineStar 5, Emden
11.10.21 | 20:50 Uhr| CineStar 2, Emden