12. - 19.06.19           En

The Whale and the Raven

D/CAN 2019 | 101 Min. | DCP | OmU World Cinema

Seit Generationen leben die indigenen Bewohner an der Westküste Kanadas im Einklang mit der Natur, die sie schützen und respektieren. Doch nach einem zehnjährigen Kampf haben sie sich dem Druck von Industrie und Regierung beugen müssen und zugestimmt, dass zukünftig Hunderte von Supertankern durch die Fjorde ihres Territoriums fahren werden. Auch die beiden Wal-Forscher Janie Wray und Hermann Meuter dokumentieren seit 15 Jahren das Verhalten von Orcas, Buckel- und Finnwalen an der Westküste Kanadas. 70 Meilen von ihrer Forschungsstation entfernt ist nun eine gigantische Exportanlage für Flüssiggas (LNG) geplant. Was die Tankerroute für die Wale bedeuten wird, ist nicht absehbar... 

In ihrem berührenden Dokumentarfilm wirft Regisseurin Mirjam Leuze die Frage auf, ob wir Menschen das Recht haben, die Welt ausschließlich nach unseren Bedürfnissen zu formen. Nah dran an den beiden Walforschern Hermann Meuter und Janie Wray gibt ihr Film einen tiefen Einblick in ein einzigartiges Biotop. In bewegenden, intensiven Bildern übermittelt „The Whale and the Raven“ eine wichtige Botschaft der Wale an uns Menschen.

 

Regie: Mirjam Leuze
Kamera: Athan Merrick, Mirjam Leuze, Simon Schneider. Drohne: Mike Dinsmore. Unterwasser-Kamera: Tavish Campbell
Schnitt: Sandra Brandl
Musik: Jesse Zubot
Mit: Protagonisten/Protagonists: Janie Wray, Hermann Meuter, Helen Clifton, Patricia Lange
Produktion: busse & halberschmidt, Cedar Island Films
Produzenten: Marcelo Busse, Henrik Meyer, Andrew Williamson, Shirley Vercruysse
Verleih: mindjazz pictures

Trailer ansehen       Teilen

Mirjam Leuze

MIRJAM LEUZE hat Ethnologie sowie Theater-, Film und Fernsehwissenschaft in Köln und Kirgisistan studiert. Seit 2003 ist sie freiberuflich tätig als Journalistin, Filmemacherin und Trainerin für Participatory Video. Ihr erster langer Dokumentarfilm „Flowers of Freedom“ feierte auf der Berlinale 2014 Premiere und war nominiert für den „Fair bindet“-Award und den Deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2016. Mit ihrer Kollegin Sandra Brandl produziert sie seit 2015 zusammen unter dem Label TOPOS Film.

Filmografie: The Whale and The Raven, (2019), Flowers of Freedom, (2014), Kurzfilme (Auswahl): Goldene Zeiten – Das trügerische Geschäft mit dem Gold,  2010), Hoffnung braucht Zukunft (2007)

Vorführtermine

13.06.19 | 21:30 Uhr| vhs Forum, Emden
14.06.19 | 21:15 Uhr| Conversationshaus, Norderney
17.06.19 | 19:00 Uhr| CineStar 1, Emden