10. - 17.06.20           En

High-Rise

UK 2016 | 119 Min. | DCP | DF | OmU | Drama New British & Irish Cinema

London 1975: Dr. Robert Laing bezieht sein neues Appartement und will nur eines: Anonymität. Seine Mitbewohner denken aber gar nicht daran, ihn in Ruhe zu lassen. Während er so seine Probleme damit hat, seinen Platz inmitten dieser Gesellschaft zu finden, bekommen Laings gute Manieren und sein Verstand ebenso deutliche Risse wie das Gebäude selbst. Die Lichter gehen aus, die Aufzüge bleiben stehen, aber die Party hört nicht auf. Die Menschen sind das Problem. Der Alkohol die Währung. Sex ist das Allheilmittel. Erst sehr viel später, als er auf dem Balkon sitzt und den Hund des Architekten verspeist, fühlt Laing sich endlich zu Hause.

Bereits 1975 sicherte sich Jeremy Thomas die Rechte an der Verfilmung der dystopischen Zukunftsvision des Kultautors James G. Ballard. Fast 40 Jahre später bannt der Brite Ben Wheatley dieses Werk auf die Leinwand und schafft eine wunderbar schwarzhumorige Gesellschaftssatire. „´High-Rise´ ist ein unbeherrschter Tobsuchtsanfall von einem Film, eine wilde und dekadente Orgie in enthemmten Bildern.“ (kino-zeit.de)

Regie: Ben Wheatley
Buch: Amy Jump basierend auf einer Vorlage von J.G. Ballard
Kamera: Laurie Rose
Schnitt: Amy Jump, Ben Wheatley
Musik: Clint Mansell
Mit: Tom Hiddleston, Jeremy Irons, Sienna Miller, Luke Evans, Elisabeth Moss, James Purefoy, Keeley Hawes
Produktion: Recorded Picture Company
Produzenten: Jeremy Thomas
Verleih: DCM Film Distribution

Trailer ansehen       Teilen

Ben Wheatley

wurde 1972 in Essex geboren. 2009 gab er mit „Down Terrace“ sein Spielfilmdebüt, das beim Fantastic Fest und beim Raindance Festival ausgezeichnet wurde. 2011 erschien sein Thriller „Kill List“, der beim Puchon International Fantastic Film Festival, den Empire Awards sowie bei den British Independent Film Awards Preise gewann. Seine dritte Regiearbeit „Sightseers“ feierte 2002 Weltpremiere im Rahmen der Director’s Fortnight in Cannes. „A Field in England“ erhielt 2013 den Spezialpreis der Jury beim Karlovy Vary Film Festival. Er ist mit der Drehbuchautorin Amy Jump verheiratet, mit der bereits bei „Kill List“, „A Field in England“ und auch bei „High-Rise“ zusammen arbeitete.