12. - 19.06.19           En

Der Nachtmahr

D 2015 | 88 Min. | DCP | DF | Mystery | Coming-of-Age | Horror Programm für Kindergärten & Schulen Emder Premieren

Tina ist 16 Jahre alt und hat alles, was sich ein Mädchen in ihrem Alter wünscht: Ein reiches Elternhaus, viele Freunde, Zeit und Geld für schicke Klamotten und wilde Partys. Doch Tina hat Albträume, hört nachts unheimliche Geräusche und glaubt sich von einem abgrundtief hässlichen Wesen heimgesucht. Aus Angst, in ihrer Clique als Freak zu gelten, versteckt sie diesen Nachtmahr in ihrem Zimmer und entwickelt ein zutrauliches Verhältnis zu ihm. Mehr und mehr begreift Tina, dass das Wesen zu ihrer eigenen Persönlichkeit gehört.

Diese moderne Version von Goethes „Erlkönig“ wurde auf dem Saarbrücker Max Ophüls-Festival 2016 mit dem Preis der Jugendjury sowie dem Preis der Ökumenischen Jury ausgezeichnet. In einem hypnotischen Bilderrausch erkundet  "Der Nachtmahr“ die Verunsicherung an der Schwelle zum Erwachsenwerden und die Selbstqualen des modernen Optimierungswahns.

FSK: 12, empfohlen ab 16 Jahren, für 11. – 13. Klasse

Fächer:
Deutsch, Religion, Ethik, Philosophie, Werte & Normen, Biologie
Themen: Selbstfindung, Identität, Geschlechterrollen, Psychische Erkrankung, Umgang mit Ängsten & Normabweichung, Pathologisierung, Toleranz

Regie: Akiz
Buch: Akiz
Kamera: Clemens Baumeister
Schnitt: Akiz, Philipp Virus, Anna-Kristin Nekarda
Musik: Steffen Kahles, Christoph Blaser
Mit: Carolyn Genzkow, Kim Gordon, Julika Jenkins, Arnd Klawitter, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Sina Tkotsch, Aram Arami
Produktion: OOO-Films
Co-Produktion: Bon Voyage Films
Produzenten: Amir Hamz, Christian Springer, Akiz, Simon Rühlemann
Verleih: Koch Media
Weltvertrieb: K5 International

Trailer ansehen       Teilen

Akiz

wurde 1969 geboren und studierte Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg. Sein Diplomfilm wurde für den Oscar nominiert. Anschließend realisierte er Dokumentationen und schuf Skulpturen. 1995 erhielt er ein Stipendium für ein Aufbaustudium an der University of Southern California. Sein Kurzfilm „Painting Reality“ (2010) wurde von Banksy entdeckt und in dessen Film „The Antics Roadshow“ in voller Länge gezeigt. Akiz inszenierte für Warner Bros. den Kinofilm „Das Wilde Leben“ über Uschi Obermaier, der in zwei Kategorien für den Deutschen Filmpreis nominiert wurde. 2012 gründete er die Produktionsfirma OOO Films.

Filmografie: Der Nachtmahr (2015), Evokation (2010), Painting Reality (2010), Das Wilde Leben (2007)