12. - 19.06.19           De

Paradies
Rai

RUS/D 2016 | 131 Min. | DCP | DF In memory to Bernhard Wicki

Olga is arrested for hiding Jewish children during a raid. She is put into a concentration camp where she encounters Helmut who was once madly in love with her and still harbours feelings for her. Together they embark on a twisted and destructive relationship...

Director: Andrei Konchalovsky
Script: Andrei Konchalovsky, Elena Kiseleva
Photographer: Aleksandr Simonov
Editor: Sergei Taraskin, Ekaterina Vesheva
Music: Sergei Shustitsky
Cast: Julia Vysotskaya, Christian Clauß, Philippe Duquesne, Peter Kurth, Jakob Diehl
Production company: Production Center of Andrei Konchalovsky
Producer: Andrei Konchalovsky, Florian Deyle
Distributor: Alpenrepublik

Watch Trailer       Share

Andrei Konchalovsky

ANDREI KONCHALOVSKY wurde 1937 in Moskau geboren und studierte zunächst Musik, wechselte dann aber an die berühmte Filmschule VGIK. Sein zweiter Film „Asjas Glück“ wurde 1969 von den Machthabern in Moskau zensiert und bis 1988 unter Verschluss gehalten – auf der Berlinale erhielt er im gleichen Jahr den FIPRESCI-Preis. 1984 drehte er seinen ersten US-Film „Maria’s Lovers“ mit Nastassja Kinski, sein zweiter in den USA realisierte Film „Runaway Train“ (1985) erhielt drei Oscar-Nominierungen. Konchalovsky inszeniert zudem regelmäßig auf russischen, europäischen und amerikanischen Bühnen Theaterstücke und Opern.
 

Filmography: (Auswahl): Paradies (2017), The Postman’s White Nights (2014), The Lion in Winter (2003), Die Abenteuer des Odysseus (1997), Shy People – Bedrohliches Schweigen (1987), Onkel Wanja (1971)