12. - 19.06.19           De

Verlorene

D 2018 | 91 Min. | DCP | DF New German Films

SCORE Bernhard Wicki Award
NDR Newcomer Award

Maria feels free when she is playing the organ. At home the 18-year-old feels responsible for Hannah, her younger sister, and for Johann, her father. After the early death of their mother, Maria stoically fulfils the expectations of the others, as protector, sister and daughter. It’s a fragile balance that she tries to keep together with all her might – even at the expense of her own dreams.

Director: Felix Hassenfratz
Script: Felix Hassenfratz
Photographer: Bernhard Keller
Editor: Barbara Toennieshen
Music: Gregor Schwellenbach, Paul Eisenach
Cast: Maria Dragus, Anna Bachmann, Clemens Schick, Enno Trebs, Meira Durand, Anne Weinknecht
: Stefanie Groß (SWR), Andrea Hanke (WDR)
Production company: VIAFILM
Producer: Max Frauenknecht, Benedikt Böllhoff
Distributor: W-film Distribution

Share

Felix Hassenfratz

FELIX HASSENFRATZ wurde 1981 in Heilbronn geboren und war zunächst als freier Autor, Setfotograf und Regieassistent tätig, u.a. für Romuald Karmakar. Er studierte Filmregie an der Internationalen Filmschule Köln und arbeitete anschließend als freier Regisseur für Fernsehformate u.a. im Kinder- und Jugendprogramm. Seine Filme wurden mehrfach ausgezeichnet und fanden auf internationalen Festivals Aufmerksamkeit. Sein Kurz-Spielfilm „Der Verdacht“ (FBW-Prädikat: besonders wertvoll) gewann den Deutschen Kurzfilmpreis, die vierteilige Dokureihe „Schnitzeljagd im heiligen Land“ wurde mit dem Grimme-Preis in der Kategorie Kinder- & Jugendprogramm ausgezeichnet. Mit „Verlorene“ gibt er sein Kino-Debüt.
 

Filmography: (Auswahl): The Alqueva Project (in Arbeit), Verlorene (2018), Schnitzeljagd im Heiligen Land (2011)