06. - 13.10.21           De

Paris, 13th District

F 2021 | 105 Min. | DCP | OmU | DE International

SCORE Bernhard Wicki Award

Paris, 13th District today. Emilie meets Camille, who is attracted to Nora, who crosses the path of Amber. Three girls and a boy redefine what modern love is. Palme d‘or winner Jacques Audiard is coming back with an adaptation of the graphic novel Killing and Dying by Adrian Tomine, a modern tale of love and friendship, co-written with Léa Mysius and Céline Sciamma and filmed in a sumptuous black and white.

Director: Jacques Audiard
Script: Jacques Audiard, Léa Mysius, Céline Sciamma
Photographer: Paul Guilhaume, A.F.C.
Editor: Juliette Welfling
Music: Rone
Cast: Lucie Zhang, Makita Samba, Noémie Merlant, Jehnny Beth, Camille Léon-Fucien, Océane Cairaty, Anaïde Rozam, Pol White, Geneviève Doang
Production company: Page 114
Producer: Valérie Schermann
Distributor: Neue Visionen Filmverleih GmbH
World Sales: Memento Distribution

Share

Jacques Audiard

JACQUES AUDIARD (*1952 in Paris) ist ein französischer Filmregisseur und Drehbuchautor. Er studierte zunächst Literatur und Philosophie, kam dann aber über ein Praktikum im Bereich Schnitt ins Filmgeschäft und machte sich einen Namen als Drehbuchautor, bis er 1994 sein Regiedebüt mit „Wenn Männer fallen“ gab, das 1995 drei Césars gewann, u.a. in der Kategorie Bestes Erstlingswerk. Viele seiner Filme wurden mehrfach ausgezeichnet, Audiard gilt als Meister des französischen Thrillers.

Filmography: (Auswahl): Wo in Paris die Sonne aufgeht (2021), The Sisters Brothers (2018), Dämonen und Wunder (2015), Der Geschmack von Rost und Knochen (2012), Ein Prophet (2009), Der wilde Schlag meines Herzens (2005), Lippenbekenntnisse (2001)

Screenings

08.10.21 | 21:10 h| CineStar 2, Emden
09.10.21 | 16:10 h| CineStar 1, Emden