12. - 19.06.19           En

Filmgäste beim Mitternachtstalk am Samstag, 15.06.2019

Produzentin Marleen Slot (Dirty God)
"Dirty God"​ zeichnet das beeindruckende Porträt einer starken Frau und ihren Kampf zwischen äußerer Schönheit und innerer Würde, eine Geschichte über Mut, Selbstakzeptanz und Mutterschaft. Hauptdarstellerin Vicky Knight erlitt als Kind selbst schwere Verbrennungen und beteiligte sich mit einer klaren Mission am Film: „Mit ‚Dirty God‘ möchte ich allen zeigen, dass es ein Leben nach Verbrennungen gibt, ein Leben, das mehr als nur Operationen umfasst.“ 

Regisseur Ali Hakim (Bonnie & Bonnie)
„Bonnie & Bonnie“ ist eine berührende Liebesgeschichte zweier junger Mädchen, deren Umfeld ihre junge Liebe nicht akzeptiert. „Weil sie aber trotzdem ihre Freiheit leben wollen, werden Yara und Kiki zu ‚Bonnie & Bonnie‘, also einer weiblichen Variante von Bonnie & Clyde“, so Regisseur Ali Hakim. Sein Spielfilmdebüt ist im Rahmen der Reihe NDR Nordlichter entstanden.

Regisseur Hervé Mimran (Das zweite Leben des Monsieur Alain)
„Ich wollte vor allem die Zerbrechlichkeit des Lebens und des menschlichen Wesens thematisieren“, so Regisseur Hervé Mimran. Basierend auf der Autobiografie eines französischen Konzernmanagers ist seine Tragikomödie „Das zweite Leben des Monsieur Alain“ ein Weckruf für alle, die nicht mehr wahrnehmen, wie sehr sie sich in der unerbittlichen Anstrengung der Gegenwart selbst versklaven. 

Regisseur Hugh O'Connor (Metal Heart)
Hugh O’Conors Debütfilm ist eine erfrischende Komödie über Liebe und Anerkennung in der Phase zwischen jugendlichem Verhalten und dem Sprung ins Erwachsenenalter. Mit Respekt und ohne Klischees lernen zwei ungleiche Schwestern zwischen amüsanter Rivalität und letztendlich unerschütterlicher familiärer Bindung ihre Lektionen des Lebens.

Ehrengast des Festivals:
Schauspieler Jürgen Vogel (
Preisträger des Emder Schauspielpreises 2019)

Regisseur Erik Schmitt, Produzent Fabian Gasmia, Production Managers Pablo Elsner und Schauspieler Folke Renken (Cleo)
Mit seiner Berliner Antwort auf „Die fabelhafte Welt der Amélie“ legt der preisgekrönte Kurzfilmregisseur Erik Schmitt sein fantasievolles Spielfilmdebüt vor. Das mit viel Liebe zum Detail komponierte und visuell überraschende Großstadtmärchen entführt die Zuschauer gemeinsam mit der wunderbaren Marleen Lohse auf eine ganz besondere Reise durch die Hauptstadt.

Regisseur Martin Busker und Schauspielerin Andrea Sawatzki (Zoros Solo)
„Zoros Solo“ ist eine emotionale, humorvolle Geschichte über die Suche nach Heimat und Zugehörigkeit, über die Bedeutung von Familie und Freundschaft, die alle Grenzen überschreitet. Es ist der erste lange Kinofilm des in Emden geborenen Regisseurs Martin Busker. 

Regisseur James Gardner (Jellyfish)
"Jellyfish" ist eine gleichermaßen berührende wie ermutigende Geschichte über das Erwachsenwerden: Die erst 15 Jahre alte Sarah Taylor muss sich Zu Hause nicht nur um ihre jüngeren Geschwister kümmern, sondern auch um ihre manisch depressive Mutter. In der Schule wird sie gemobbt, und in ihrem Job drangsaliert sie ihr Boss. Doch Sarah bewältigt ihre Situation mit Humor und einer verblüffenden Schlagfertigkeit. Als die Abschlussfeier an ihrer Schule ansteht, lässt sie sich von ihrer Lehrerin überreden, eine Stand Up-Comedy-Nummer einzuüben. Dabei wird ihr großes komisches Talent offenkundig, doch das bringt ihr Leben ordentlich durcheinander...

* Änderungen vorbehalten

Veröffentlicht: 14.06.19