07. - 14.06.17           En

Integrationspreis der Insel Norderney für Sibel Kekilli

Mit dem Integrationspreis der Insel Norderney beim 28. Internationalen Filmfest Emden-Norderney wird 2017 die Schauspielerin, Dokumentaristin und Terre-des-Femmes-Botschafterin Sibel Kekilli ausgezeichnet. 

Bekannt wurde Sibel Kekilli als Schauspielerin u.a. in Filmen wie „Gegen die Wand“ oder „Die Fremde“. Mehr als sieben Jahre hat sie als deutsche Kriminalkommissarin an der Seite von Axel Milberg im Kieler-ARD-„Tatort“ überzeugend und stets eigenwillig die Rolle der Sarah Brandt verkörpert. Es ist erstaunlich und verdient Respekt, dass sie sich aus diesem Erfolgsformat verabschiedet hat, um künftig als Schauspielerin wieder mehr Freiraum für andere Projekte und Rollenangebote zu haben. Die in Heilbronn geborene Tochter türkischer Einwanderer ist Vorbild für ein couragiertes, selbstbestimmtes und emanzipiertes Leben, für das sie sich unermüdlich einsetzt. 

Die Jury unter der Leitung von Fatih Akin betonte, dass Sibel Kekilli sich insbesondere durch das Vorgelebte in ihrem Film- und Fernsehschaffen, aber eben auch als Privatperson, um die Integration von Menschen unterschiedlicher Kulturen, Religionen, Hautfarben und politischer Überzeugungen in Deutschland verdient gemacht hat.

Der Integrationspreis der Insel Norderney wird beim 28. Internationalen Filmfest Emden-Norderney am 8. Juni um 19.00 Uhr in einem feierlichen Rahmen im historischen Kurtheater auf der Insel Norderney übergeben. Die Laudatio hält der Schirmherr der Auszeichnung, Bundespräsident a.D. Christian Wulff.

Bild 1: Bildcredit: Kristian Schuller
Bild 2: ©Staatsbad Norderney (v.l. Dr. Ulrich Spies, Lars Becker, Sheri Hagen, Fatih Akin (Jury-Vorsitzender), Herbert Visser (Festivalleitung Norderney)

Kontakt:

Presse – Volker Bergmeister
t. +49 (0)171.7476273
presse@filmfest-emden.de

Veröffentlicht: 09.05.17