07. - 14.06.17           En

Sum of Histories
Terug naar morgen

B/NL 2015 | 85 Min. | DCP | OmU | Drama | Sci-Fi | Romance | DE Internationale Reihe

SCORE Bernhard Wicki Preis

Viktor ist ein brillanter Wissenschaftler und überglücklich: Er und seine Frau Lena, die seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt, erwarten ihr erstes Kind. Als er eine bahnbrechende Entdeckung macht, gerät Viktor in Versuchung: Seine Erfindung kann Einfluss auf Ereignisse in der Vergangenheit nehmen. Soll er auf diese Weise Lenas Schicksal verändern? Doch Viktor muss lernen, dass er durch das Eingreifen in die Vergangenheit auch die Gegenwart manipuliert – und nicht immer Einfluss auf alle Ereignisse hat…

Ein fesselnder und überraschender Thriller, der nachdenklich stimmt: Was wäre wenn…? Mit einem spannenden Plot und hervorragenden Darstellern entwirft Regisseur Lukas Bossuyt in seinem Erstlingswerk ein faszinierendes Science-Fiction-Szenario. Mit dabei ist auch Schauspieler Matteo Simoni, der beim Filmfest 2013 in „Marina“ (Bernhard Wicki Preis) überzeugte.

Regie: Lukas Bossuyt
Buch: Lukas Bossuyt
Kamera: Stijn Van Der Veken
Schnitt: Philippe Ravoet
Musik: Jorrit Kleijnen, Alexander Reumers
Mit: Matteo Simoni, Koen de Graeve, Karina Smulders
Produktion: Caviar Films
Co-Produktion: Pupkin Films
Produzenten: Frank Van Passel, Ivy Vanhaecke
Weltvertrieb: media luna new films

Trailer ansehen

Lukas Bossuyt

Nach seinem Abschluss an der London Film School hat er zunächst als Drehbuchautor diverser Serien wie z.B. „Pieter Aspe – Mord in Brügge“ für das belgische Fernsehen gearbeitet. Zudem hat er Werbe- und Kurzfilme realisiert, für die er mit internationalen Preisen – Euroshorts Winner (2003), Cannes Shortlist (2005) und Viktor Awards Grand Prix (2007) – ausgezeichnet wurde. Mit „Sum of Histories“ gibt er sein Spielfilmdebüt.

Filmografie: Sum of Histories (2015), Strawberry Flavour (2000)