07. - 14.06.17           En

Schrotten!

D 2015 | 96 Min. | DCP | DF Emder Premieren

Mirko Talhammer ist erfolgreicher Versicherungsmakler. Fassungslos wird er dann jedoch von zwei sonderbaren Typen inmitten seines feinen Büros daran erinnert, wo er eigentlich herkommt: einem Schrottplatz. In dieser Welt zählen andere Dinge: das Schrotten, die Familie und ab und zu eine gepflegte Schlägerei. All das hatte Mirko hinter sich gelassen, doch nun hat er einen heruntergewirtschafteten Schrottplatz geerbt – zusammen mit seinem Bruder Letscho. Um den Platz zu retten, soll er sich an einem waghalsigen Coup beteiligen, der einem Himmelfahrtskommando gleicht.

„Schrotten!“ erzählt die Geschichte einer Familie, die sich zusammenraufen muss,  um nicht unterzugehen. Nach seinem Oscar-nominierten Kurzfilm „Raju“ nimmt sich Max Zähle mit seinem Langfilmdebüt einer skurrilen und von uralten Traditionen geprägten Kultur an: den Schrotthändlern. Damit gewann er auf dem Filmfestival Max Ophüls-Preis in Saarbrücken den Publikumspreis. Das Drehbuch des von Media, nordmedia, der FFHSH und der DFFF geförderten Films erhielt 2013 eine Nominierung für den Emder Drehbuchpreis.

Regie: Max Zähle
Buch: Max Zähle, Johanna Pfaff, Oliver Keidel
Kamera: Carol Burandt von Kameke
Schnitt: Sebastian Thümler
Musik: zimmermitaussicht, Daniel Hoffknecht, Gary Marlowe
Mit: Lucas Gregorowicz, Frederick Lau, Anna Bederke, Lars Rudolph, Heiko Pinkowski, Jan-Gregor Kremp
Redaktion: Sabine Holtgreve (NDR), Jörg Himstedt (HR), Andreas Schreitmüller (ARTE)
Produktion: Tamtam Film
Co-Produktion: NDR, HR und ARTE
Produzenten: Andrea Schütte, Dirk Decker
Verleih: Port au Prince Pictures

Trailer ansehen

Max Zähle

wurde 1977 in Hannover geboren und arbeitete mehrere Jahre als Cutter und Regisseur im Werbeund Musikvideobereich, bevor er 2009 Regie an der Hamburg Media School studierte. Seine Kurzfilmkomödie „Wattwanderer“ lief ebenso auf dem Filmfest Emden wie sein Abschlussfilm „Raju“, der weltweit ausgezeichnet wurde – u.a. mit dem Studenten-Oscar in Bronze und einer Oscar-Nominierung in der Kategorie bester nichtanimierter Kurzfilm. 2012 gewann Zähle den „Schreibtisch am Meer“ auf Norderney. Mit „Schrotten!“ gibt Zähle sein Langfilmdebüt.

Filmografie: Schrotten! (2016), Raju (2011), Wattwanderer (2009), Haste ma... ? (2001)