06. - 13.06.18           En

Loving Vincent

UK/POL 2017 | 95 Min. | DCP | DF Emder Premieren

Frankreich, Sommer 1891: Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der Postmann Joseph Raulin, der mit Vincent befreundet war, beauftragt seinen Sohn Armand, nach Paris zu fahren und den Brief persönlich zu übergeben. Armand ist alles andere als begeistert. Die Verbundenheit seines Vaters zu dem ausländischen Künstler, der sich selbst ein Ohr abgeschnitten haben soll und in die Nervenheilanstalt eingewiesen wurde, ist ihm peinlich. Widerwillig macht er sich auf den Weg, doch in Paris kann er Theo zunächst nicht finden und erfährt dann, dass Theo – am Boden zerstört durch den Verlust seines Bruders – nur wenige Monate nach Vincents Tod verstorben ist. Je mehr Armand über Vincent
erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der Zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit...

„Loving Vincent“ erweckt die einzigartigen Bilderwelten van Goghs zum Leben: 125 Künstler aus aller Welt kreierten mehr als 65.000 Einzelbilder für den ersten vollständig aus Ölgemälden erschaffenen Film. Entstanden ist ein visuell berauschendes Meisterwerk, dessen Farbenpracht und Ästhetik noch lange nachwirken. Der Film wurde mehrfach preisgekrönt und erhielt eine Oscar Nominierung.
 

Regie: Dorota Kobiela, Hugh Welchman
Buch: Dorota Kobiela, Hugh Welchman, Jacek Dehnel
Kamera: Tristan Oliver, Łukasz Żal
Schnitt: Justyna Wierszyńska, Dorota Kobiela
Musik: Clint Mansell
Mit: Douglas Booth, Chris O’Dowd, Saoirse Ronan, Jerome Flynn, Eleanor Tomlinson
Produktion: BreakThru Films
Produzenten: Hugh Welchman, Ivan Mactaggart, Sean Bobbitt
Verleih: Weltkino Filmverleih

Trailer ansehen       Teilen

Dorota Kobiela, Hugh Welchman

DOROTA KOBIELA ist Absolventin der Akademie der Bildenden Künste in Warschau und gewann viermal das Stipendium des Kultusministeriums für besondere Errungenschaften in den Bereichen Malerei und Grafik. Anschließend studierte sie Animation und Film an der Warschauer Filmschule. 

HUGH WELCHMAN studierte an der National Film & Television School. Sein Abschlussfilm „Crowstone“ gewann u.a. beim Filmfestival in Cannes den Cinefoundation Prize. Der Durchbruch gelang ihm mit „Peter und der Wolf“, der mit diversen Preisen ausgezeichnet wurde. Nachdem er sich in Dorota Kobiela verliebt hatte, verliebte er sich auch in ihr Filmprojekt „Loving Vincent“ und arbeitete fortan mit ihr zusammen daran.

Vorführtermine

07.06.18 | 14:30 Uhr| Cinestar 6, Emden
13.06.18 | 21:15 Uhr| Cinestar 1, Emden