06. - 13.06.18           En

Die fetten Jahre sind vorbei

D/A 2004 | 129 Min. | DF Emder Schauspielpreis

Als „Erziehungsberechtigte” bezeichnen sich die Berliner Studenten Peter und Jan. Sie brechen in Villen der Berliner Oberschicht ein, verrücken Möbel und hinterlassen Nachrichten wie „Die fetten Jahre sind vorbei“ oder „Sie haben zuviel Geld“. Die Reichen sollen in ihren privaten Hochsicherheitszonen gestört und zum Nachdenken über ihren Luxus angeregt werden. Doch dann verlieben sich Jan und Peters Freundin Jule (Julia Jentsch) und steigen im Rausch der Gefühle in die Villa von Jules Gläubiger ein. Aus dem harmlosen Einbruch entwickelt sich eine Entführung...

Einfühlsam porträtiert Regisseur Hans Weingartner in seiner Anti-Globalisierungskomödie eine Gruppe rebellischer Jugendlicher, die sich mit dem Unterschied zwischen Arm und Reich und dem Verlust von Idealen nicht abfinden will. „Julia Jentsch ist eine Entdeckung fürs Kino“, schrieb die epd 2004, als der Film in die Kinos kam.
 

Regie: Hans Weingartner
Buch: Katharina Held, Hans Weingartner
Kamera: Matthias Schellenberg, Daniela Knapp
Schnitt: Dirk Oetelshoven, Andreas Wodraschke
Musik: Andreas Wodraschke
Mit: Julia Jentsch, Daniel Brühl, Stipe Erceg, Burghart Klaußner
Redaktion: Sabine Holtgreve (SWR), Georg Steinert (Arte)
Produktion: y3 film, coop 99
Produzenten: Hans Weingartner, Antonin Svoboda
Verleih: DCM Filmdistribution

Trailer ansehen       Teilen

Hans Weingartner

HANS WEINGARTNER wurde 1977 in Vorarlberg (Österreich) geboren und studierte Film an der Kunsthochschule für Medien Köln. Sein erster Spielfilm „Das weiße Rauschen“ erntete begeisterte Kritiken und gewann zahlreiche Auszeichnungen. 2004 wurde „Die fetten Jahre sind vorbei“ im offiziellen Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele in Cannes gezeigt. Der Film lief weltweit in über 50 Ländern und war einer der erfolgreichsten deutschen Arthouse-Filme des Jahrzehnts. 2012 widmete er sich mit „Die Summe meiner einzelnen Teile“ wieder einem seiner zentralen Themen: dem Kampf um die Freiheit in einer repressiven Gesellschaft.
 

Filmografie: 303 (2018), Die Summe meiner einzelnen Teile (2012), Free Rainer (2007), Die fetten Jahre sind vorbei (2004), Das weiße Rauschen (2001)

Vorführtermine

08.06.18 | 21:15 Uhr| Conversationshaus, Norderney
10.06.18 | 20:15 Uhr| vhs Forum, Emden
13.06.18 | 18:45 Uhr| vhs Forum, Emden