06. - 13.06.18           En

Preisverleihung des Integrationspreises der Insel Norderney

„Ich habe mich sehr über den Integrationspreis gefreut, gerade weil ich gegen einige Widerstände immer versucht habe, mich zu integrieren. Allerdings ist ein Integrieren leider häufig nicht einfach. Man wird von der eigenen Kultur ausgegrenzt, weil man vermeintlich zu deutsch ist. Oder von der deutschen Kulturlandschaft nicht selbstverständlich eingegliedert, weil man irgendwo immer noch die Migrantin ist. Aus diesem Grund ist der Preis unter der Schirmherrschaft von Herrn Wulff für mich sehr bedeutend, zumal er selbst im Jahre 2018 – leider – nichts von seiner Aktualität und Notwendigkeit eingebüßt hat.“ Sibel Kekilli

Nach drei Jahren mit hochkarätigen Preisträgern legt der Integrationspreis der Insel Norderney 2018 eine kreative Pause ein. Als deutliches Zeichen und unmittelbare Reaktion auf wachsende Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit in Deutschland und Europa wurde dieser Preis 2015 von der Insel Norderney ins Leben gerufen. Und dank der großartigen Arbeit von Schirmherr und Jury sowie der großzügigen Zuwendungen des Preisstifters avancierte er binnen kürzester Zeit zu einer gleichermaßen gesellschaftspolitisch wie künstlerisch bedeutenden Auszeichnung mit bundesweiter Beachtung. In diesem Jahr werden nun die Ausschreibung und Auswahlkriterien sowie das Preisprocedere überarbeitet, um dann den Preis zum 30. Jubiläum des Internationalen Filmfestes Emden-Norderney im Juni 2019 wieder zu vergeben.

2017 nahm die Schauspielerin Sibel Kekili den Preis entgegen. Alle weiteren Preisträger finden Sie hier ...